Gesellschaft für deutsche Sprache kürt „postfaktisch“ zum „Wort des Jahres“

Die Propagandaschau

gesellschaftfuerdeutschesprache1274Es kann wohl niemanden verwundern, dass die selbst­ernannte „Gesellschaft für deutsche Sprache“ einen von der Kanzlerin geadelten Begriff zum „Wort des Jahres“ kürt, schließlich werden die regierungstreuen Sprachkrieger von der Bundesregierung ganz uneigennützig mitfinanziert.

postfaktisch

Die Begründung der politisch und historisch entweder unbedarften oder ignoranten Jury zeigt, dass es um politische Meinungsmache geht und nicht um Aufklärung oder sprachliche Sensibilisierung.

Ursprünglichen Post anzeigen 538 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s