Theodore A. Postol korrigiert einen Fehler seiner Analyse über den ‚Giftgasangriff‘ auf Khan Sheikhoun

Die Propagandaschau

Vergangene Woche haben wir an dieser Stelle eine deutsche Übersetzung der Analyse des emeritierten MIT-Professors Theodore A. Postol veröffentlicht. Der sieht sich nun gezwungen, einen peinlichen Fehler einzugestehen. Das ist umso ärgerlicher, als dass die Konsequenzen der Korrektur seine ursprüng­liche These nur bekräftigen, der Flüchtigkeitsfehler selbst macht ihn jedoch angreifbar.

Korrigierte Darstellung der Windverhältnisse am Morgen des vermeintlichen Giftgasangriffs in Khan Sheikhoun. Anstatt in Richtung Ost-Südost wehte der Wind in die entgegengesetzte Richtung.

Postol hat sich ganz simpel in der Interpretation der Windrichtung geirrt, deren offizielle Angabe „Süd“ oder „Südost“ nicht die Richtung bezeichnet, in die der Windbläst, sondern aus der der Wind kommt.

Ursprünglichen Post anzeigen 348 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s