Aufklärung statt Propaganda ‚Convictions‘: Keinen Bock auf Krieg – Wehrdienstverweigerer in Russland

Die Propagandaschau

Lang ist es her, dass wir hier ein Beispiel für guten Journalismus in den „Öffentlich-Rechtlichen“ herausstellen konnten, das mit Blick auf Russland zeigt, dass es auch ohne Desinformation, Hetze und Propaganda geht. Am vergangenen Sonntag sendete der MDR eine Dokumentation über Wehrdienstverweigerer in Russland und diese kleine, wunderbare Perle verdeutlicht allein mit ihrer sachlichen, unaufgeregten und ausgewogenen Darstellung schmerzhaft, mit welchem Dreck wir ansonsten in ARD und ZDF konfrontiert werden, wenn es um das von transatlantischen Kriegstreibern reaktivierte Feindbild im Osten geht.

Der etwas mehr als einstündige Film (Originaltitel: Убеждения/Convictions) dokumentiert die Wehr­dienst­verwei­gerungs­ver­suche junger russischer Kriegsdienstgegner, ihre Motive und Erlebnisse vor Kommissionen und Gerichten. Die Autorin Tatyana Chistova erspart den Zuschauern jegliche obelehrerhaften Kommentare, Häme, Wertungen oder Manipulationen, die seit drei Jahren stilgebendes Merkmal antirussischer öffentlich-rechtlicher Propaganda sind. Die nüchterne Sachlichkeit präsentiert sympathische Menschen in gesellschaftlichen und historischen Zwängen, die wir als Deutsche nur allzu gut nachvollziehen können sollten

Ursprünglichen Post anzeigen 225 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s