Kein Fall für den „Faktenfinder“ oder „Correctiv“: Lügen über die Pressefreiheit in Russland

Die Propagandaschau

ard_logoKönnten deutsche Mainstreammedien wegen der Verbreitung von Lügen und Propaganda auf Schadensersatz aus dem Ausland verklagt werden, dann wären die meisten längst Bankrott – oder seriös geworden. Das gilt zuallererst für die BILD-Zeitung, für die Lüge, Verleumdung und Propaganda die zentralen Werkzeuge zur Manipulation deutscher Politik sind. Springers transatlantisch orientierte „Denk“-Fabriken stellen somit nur vordergründig Presseerzeugnisse her – ihr eigentliches Produkt ist „öffentliche Meinung“.

Kriegspropagandaplakat: „Step into your place“, 1915; Variation

Dass die BILD in der Herstellung öffentlicher Meinung – insbesondere der Hetze und Feindbildung mit Hilfe von Lügen und Verleumdungen – tonangebend ist, stellte sie am Dienstag erneut unter Beweis, als sie einmal mehr „FakeNews“ über Russland verbreitete. Das Märchen von der eingeschränkten Pressefreiheit während des ConFed-Cups wurde im Propagandamelder recht schnell als substanzloser Unsinn entlarvt, fand aber zuvor – im Gegensatz zur Wahrheit – nichtsdestotrotz weite Verbreitung bis in die ARD.

Ursprünglichen Post anzeigen 513 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s