Trump versinkt im Sumpf, den er eigentlich trockenlegen wollte

von Nachtwächter (herzlichen Dank sagt MoshPit!)

trump-versinkt-im-sumpf

Eins der wichtigsten Wahlversprechen des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump lautete: »I will drain the swamp«. Er wollte »den Sumpf trockenlegen« und in den ersten Wochen nach seinem Amtsantritt sah es auch so aus, als würde er diese Kampfansage gegen den Tiefen Staat auch in die Tat umsetzen. Doch betrachtet man sich sein Verhalten der vergangenen 2 bis 3 Wochen, so werden die Zweifel und auch die Stimmen aus dem konservativen US-Lager immer lauter.

So titelt beispielsweise Paul Craig Roberts in seinem jüngsten Beitrag, dass »Trump jetzt ein Gefangener des Tiefen Staates« sei und führt aus, dass Washington seit spätestens dem 11. September 2001 verstanden habe, »dass sie mit allem davon kommen können, mit jeder illegalen und verräterischen Handlung, mit jeder Lüge«. Von der ganzen Welt werde jedwede Äußerung aus Washington als Wahrheit akzeptiert, trotz gegenteiliger Beweise.

Die russische Regierung habe ihre Lektion über fehlgeleitetes Vertrauen in die USA in Libyen gelernt und sich, ob der Erkenntnis amerikanischer Dauerlügen, selbst um die chemischen Waffen in Syrien gekümmert und sie der westlichen “Zivilisation“ ausgehändigt, damit diese die Kampfstoffe zerstöre. »Was hat die westliche “Zivilisation“ mit den Waffen gemacht?«, fragt Roberts. »Sie haben einen Teil davon ISIS gegeben«, was Washington nach 2013 eine neuerliche Gelegenheit gegeben habe, Baschar al-Assad des Einsatzes chemischer Waffen “gegen sein eigenes Volk“ zu bezichtigen.

Dem US-Präsidenten Trump seien Bilder toter Säuglinge gezeigt worden und er habe aus Dummheit einen US-Angriff auf Syrien befohlen. Dieser Angriff sei das erste Mal, so Roberts, »dass Washington ein eindeutiges Kriegsverbrechen ohne Rückendeckung verübt habe«. Trump habe keine US-Resolution gehabt, keine NATO-Beteiligung, keine “Koalition der Willigen“. Er sei dumm genug gewesen, »sich selbst in die Verübung eines eindeutigen Kriegsverbrechens« verleiten zu lassen, was dazu geführt habe, dass alle seine Gegner nun »den neuen Dummkopf im Weißen Haus unter ihrer Kontrolle haben«, wettert Roberts.

hier bitte weiter lesen

Advertisements