Merkels Mehrwertsteuer-Staat: Was passiert mit dem Geld des Volkes ?

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Es ist eine sonderbare Szenerie, die sich im Januar 1968 an den Taxiständen der deutschen Großstädte abspielt:
Gut sichtbar klebt in den Windschutzscheiben vieler Wagen ein rotes „V“ – V wie Vorsteuer.
Der Aufkleber ist die Antwort der Taxifahrer auf eine Revolution im westdeutschen Wirtschaftsleben.
Am 1. Januar 1968 ist die Mehrwertsteuer in Kraft getreten, die bis heute im Kern unverändert geblieben ist.

Mit Rechnungen, auf denen die Mehrwertsteuer ausgewiesen ist, können Firmen fortan zum Finanzamt gehen und sich die Steuer erstatten lassen.
„Westdeutschlands Unternehmen und Kaufleute“, schreibt das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ vor 50 Jahren, „müssen eine völlig neue Buchführung lernen.“

Für den Fiskus erweist sich die Sache als Goldesel. Die Sache funktioniert…unverändert – bis heute..!

„Die meisten Verkehrsteuern einschließlich der Umsatzsteuer haben keinen tieferen Sinn als den, dem Staat Geld zu bringen“,
bemerkt der Bundesfinanzhof im Jahr 1973.
Hinweis: Schlagen Sie die Nr. 1 der Steuerratgeber auf und erfahren Sie…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.721 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s