Der ESC: Triumph des politischen Liedes

lupo cattivo - gegen die Weltherrschaft

Am vergangenen Wochenende fand der alljährliche Eurovison Song Contest (ESC) statt.

Richtig, dass ist die völlig sinnbefreite Veranstaltung bei der meist homosexuelle Künstler Lieder singen, die später dann absolut niemand mehr hören will. Am Ende heißt es dann meistens „Null Punkte für Deutschland“, was aber nichts daran ändert, dass Deutschland einen großen Teil der Zeche auch für dieses „Spektakel“ zahlt.

Salvador Sobral, der mit einem T-Shirt mit der Aufschrift „SOS Refugees“ bei einer Pressekonferenz erschien, sollte auch der Sieger des Song-Contests 2017 in Kiew werden. Wie Sie das Fenster zum höheren Bewusstsein öffnen, erfahren Sie hier >>>

Der ESC: Triumph des politischen Liedes

Ein Artikel von Stefan Müller, Autor der Buchreihe “Gefährlich” – Band I / Band II –Webseite dergedankencoach

Beim diesjährigen ESC gewann der Künstler aus Portugal, Salvador Sobral. Exakt dies habe ich bereits vor Beginn der Livesendung auf meinem Twitteraccount vorausgesagt

Ursprünglichen Post anzeigen 2.059 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s