#DNCHack #Russiagate? – Monatelange antirussische Propaganda zerbröselt weiter zu Staub – Update!

Die Propagandaschau

Ein aktuelles Interview des US-Senders Fox5 mit einem Privatermittler entlarvt womöglich die monatelange antirussische Kampagne aus dem Lager Hillary Clintons, wonach „russische Hacker im Auftrag Putins“ für die Veröffentlichung von Mails des DNC verantwortlich sein sollen, weiter als substanzlose und vor allem politisch motivierte „Verschwörungstheorie“.

Bild anklicken, Fox5!

Bis heute haben weder die den US-Demokraten verbundenen amerikanischen FakeNews-Medien noch die US-Geheimdienste hinter ihnen den geringsten Beweis für ein Hacking der DNC-Server vorlegen können. Wikileaks hat hingegen immer bekräftigt, dass es weder ein Hacking gab, noch irgendeine russische Beteiligung, sondern dass die Daten aus dem inneren Kreis des DNC kamen. Es war also laut wikileaks ein Datenleck und kein Datenhack. Diese Darstellung wird jetzt durch ein aktuelles Interview mit einem Privatermittler weiter erhärtet.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.088 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s