#wannacry²: Nach der Attacke durch Erpressersoftware gibt die ARD den Anwendern die Schuld

Die Propagandaschau

ard_logoDie seit Freitagabend grassierende Epidemie mit der „wannacry“ getauften Erpressermalware (heise zu den bisher bekannten Fakten) hat in den vergangenen Tagen weltweit Tausende Computer mit veralteten Microsoft-Betriebssystemen befallen. Auch wenn die Ausbreitung erstaunlich schnell etwas eingedämmt werden konnte, zeigt der Fall einmal mehr die Gefahren für eine auf unsicherer IT aufgebauten Infrastruktur sowie durch die kriminelle Energie staatlicher Geheimdienste, die Softwarelücken als Waffen sammeln und bei Bedarf für eigene Zwecke nutzen, anstatt sie zu stopfen.

Die Erpressersoftware verschlüsselt Dateien auf dem Computer des Opfers und verlangt eine Lösegeldzahlung, um diese wieder freizugeben.

Der kriminelle Angriff war nur durch drei Voraussetzungen möglich. Erstens: ein marktdominierendes Betriebssystem, das anstatt auf Sicherheit auf kommerziellen Erfolg hin konzipiert ist. Zweitens: Geheimdienste, die Sicherheitslücken sammeln und benutzen, anstatt sie zu stopfen. Drittens: arglose Verbraucher. Wundert es jemanden, dass der Staatssender ARD gemeinsam mit der Regierung den Verbrauchern die Schuld zuschieben will?

Ursprünglichen Post anzeigen 706 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s