Doppelstandard ist GEZ-Standard: Polizeigewalt in Nürnberg und Moskau

Die Propagandaschau

Es gehört zur täglichen Arbeit der GEZ-finanzierten, öffentlich-rechtlichen Propaganda doppelte Maßstäbe anzu­legen, wann immer es darum geht, andere Länder – oftmals kriegs­treiberisch – zu dämonisieren und andererseits die skandalösesten Missstände im eigenen Land zu verschweigen, zu bemänteln oder zu rechtfertigen.

Im März löst die Polizei in Russland eine nicht genehmigte Demonstration auf – Ähnliche Bilder am Mittwoch in Nürnberg, als die Polizei mit Gewalt (Schlagstöcke, Reizgas, Hunde) eine Abschiebung durchführen wollte.

Dass die Staatssender ARD und ZDF seit dem Frühjahr 2014 eine massive Propagandakampagne gegen Russland fahren, schlägt sich unter anderem nahezu täglich in erfundenen oder aufgebauschten Missständen nieder, deren Substanz sich regelmäßig bei näherer Betrachtung als dürftig erweist – wenn überhaupt vorhanden – und sich von Missständen im Westen allenfalls durch Lokalkolorit unterscheidet.

Ursprünglichen Post anzeigen 347 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s