ARD-Programmbeschwerde: US-„Koalition“ tötet in Syrien 57 Zivilisten

Die Propagandaschau

ard_logoProgrammbeschwerde: US-„Koalition“ tötet in Syrien 57 Zivilisten
Datum: 29. Juni 2017
Von: Volker Bräutigam & Friedhelm Klinkhammer
An: l.marmor@ndr.de

Sehr geehrte Rundfunkräte des NDR, die "Tagesschau-Sendung vom 26. Juni 2017" verstieß insofern gegen die Programmrichtlinien, als "sie der Allgemeinheit keinen umfassenden Überblick über das internationale, europäische, nationale und regionale Geschehen in allen wesentlichen Lebensbereichen gab," bzw. dem "Ziel aller Informationssendungen widersprach, sachlich und umfassend zu unterrichten und damit zur selbstständigen Urteilsbildung der Bürger und Bürgerinnen beizutragen".. Wir fordern Sie deshalb entsprechend § 18 NDR-STV auf festzustellen, dass die genannte Sendung gegen diese Anforderungen verstoßen hat. Die von den USA geführte sogenannte „Koalition“ im sogenannten „Krieg“ gegen den sogenannten Islamischen Staat hat am 26. Juni 17 erneut in Syrien bombardiert – ein Völkerrechtsverbrechen. Getroffen wurde ein Gefängnis, in dem der IS vorwiegend Zivilisten festhielt – ein Kriegsverbrechen, denn das war kein militärisches Ziel und das Bombardement traf Wehrlose. Bei dem Angriff…

Ursprünglichen Post anzeigen 220 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s