Israelische Soldaten töten ein Schulmädchen – „Sterbe, leide, Du Kahba!“

von lupo cattivo (herzlichen Dank sagt MoshPit!)

„stirb, du Kahba!“ (ar. für Hure).

Dies ist die Lehre, die die Soldaten der israelischen IDF vom Azaria-Prozess gezogen haben:
statt auf einen „Terroristen“ zu schießen, die Person zu Tode bluten lassen, während man sie verflucht.

Zur Erinnerung: Weil er einem verletzten Palästinenser in den Kopf schoss, muss der israelische Soldat Elor Azaria nur 18 Monate in Haft.
Die Uno kritisiert die Strafe als inakzeptabel milde.

girlshot

Das Mädchen stöhnt vor Schmerzen, dreht und wendet sich und jammert, während die Soldaten sagen:
„Ich hoffe du stirbst, Tochter einer Hure, „f..ck you!“
Was sind das für Soldaten, oder sollte ich Bestien schreiben? Wo ist hier eine Soldaten-Ehre? Während die Welt Jauchekübel über die deutsche Soldatenehre von Wehmachtsangehörigen schüttet, lassen israelische Soldaten Kinder bewusst verbluten… zur Soldaten-Ehre in der Wehrmacht…
hier mehr >>>.

Israel: Ein entsetzlicher Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstag, den 01.06.2017, in den besetzten Gebieten Israels und die Welt sieht schweigend zu!

Er war nicht weniger verabscheuungswürdig als das Erschießen eines unfähig gemachten Terroristen durch Elor Azaria. Beim Anschauen des Videoclips, das den Vorfall dokumentiert, dreht sich einem der Magen um. Es ist abscheulich und zum Verzweifeln – doch kein Medium in Israel schenkte ihm Aufmerksamkeit, was die Tiefe der Apathie wiederspiegelt, in die wir gesunken sind… 

An jenem Tag stand eine Gruppe Soldaten rund um ein sterbendes palästinensisches Mädchen, das sich vor Schmerzen wandte und blutend auf der Straße lag. Die Soldaten wetteiferten miteinander, wer sie am besten verfluchen konnte.

Dies sind Deine Soldaten, Israel, dies ist ihre Sprache, dies sind ihre Werte und Standards. Keiner dachte daran, ihr medizinische Hilfe zu leisten, keiner dachte daran, den Ausbruch der abscheulichen Obszönitäten, die rund um das Mädchen, das zu Tode blutete, flogen, zum Schweigen zu bringen. Dies war eine angemessene Gabe für die Jubiläumsfeierlichkeiten – von den gut aussehenden Fallschirmjägern an der westlichen Mauer bis zu diesem brutalen Akt am Mevo-Dotan-Kontrollpunkt. 50 Jahre Besatzung haben uns dahin gebracht.

hier bitte weiter lesen (und schauen [Video]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s