Tagesschau: 50/50-Klausel soll Glaubwürdigkeit der „Öffentlich-Rechtlichen“ wieder herstellen

philosophia perennis

Ein Gastbeitrag von Roy Bergwasser

Nachdem „ZDF heute“ vor zwei Tagen wieder eingestehen musste, Fake-News gezeigt zu haben und das Video „Was wirklich in Hamburg geschah“ löschte, hat sich die Tagesschau nun auf eine 50/50-Klausel besonnen.

Die ab sofort in Kraft tretende 50/50-Klausel besagt, dass mindestens 50% der Neuigkeiten der Wahrheit entsprechen müssen.

So stimmen beispielsweise im heutigen Artikel „Rechtsextreme wollen Flüchtlinge abfangen“ in der Überschrift die Worte „wollen“ und „abfangen“, wohingegen „Flüchtlinge“ und „Rechtsextreme“ einer Aufarbeitung (so nennt man im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Manipulationen) zum Opfer fielen.

Aber auch im Artikel selbst hält man sich durchgehend an die 50/50-Klausel.

Ein Beispiel gefällig?

Autorin Karin Bensch:

„Ein Schiff der NGO rettete erst vor wenigen Tagen über 800 Menschen aus dem Mittelmeer.“

Der 100% wahrheitsgetreue Satz würde lauten:

„Ein Schiff der kriminellen Schlepper holte erst…

Ursprünglichen Post anzeigen 140 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s