SPIEGEL: Hofberichterstattung zu Merkels G20-Besuch

Die Propagandaschau

spiegel_ulogoWie süß! Merkel streichelt ein Kiwi-Küken, reibt ihr Näschen mit Ureinwohnern und die gleichen transatlantischen Propagandamedien, die ähnliche Auftritte Putins regelmäßig durch den Kakao ziehen, sind ganz hingerissen.

Merkel_NSVorneweg das „Sturmgeschütz der NATO“: Der SPIEGEL. Korrespondent Peter Müller schreibt mit dem Selbstverständnis des Pressesprechers der Kanzlerin. „Das Babyfell war jedenfalls sehr angenehm“ und er weiß: Doch selbst am Ende der Welt, wo sie Kiwi-Küken streichelt und mit maorischen Kriegern Nasenstüber tauscht, gibt es für die Kanzlerin keine Auszeit von den Weltkrisen.“ Die Ärmste!

Nein, das ist kein Journalismus, das ist Hofberichterstattung auf dem erbärmlichsten Niveau. Einen Tag später setzt sich das mediale Elend in einem weiteren Bericht fort, in dem Müller zu berichten weiß, dass die Kanzlerin „die Geduld mit Putin verliere“. Leser, die an diesem Punkt noch nicht die Geduld mit Hofschranze Müller verloren haben, erfahren noch, dass „die langjährige Beziehung Merkels mit Putin vor einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 128 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s