Endlich: Jetzt wird es eng für NGO „Jugend rettet“

philosophia perennis

(Jouwatch) Es wird langsam eng für Jugend rettet e.V. aus Berlin. Erst wurde ihr Schiff Iuventa am Mittwoch von italienischen Behörden konfisziertStaatsanwalt Ambrogio Cartosio sprach von „Beweisen für Begegnungen zwischen Schleusern, die illegale Einwanderer zur ‚Iuventa‘ begleitet haben, und Mitgliedern der Besatzung“.

Nun hat die italienische Nachrichtengentur ANSA ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie ein Beiboot des NGO-Schiffes nach einer Rettungsaktion am 18. Juni ein leeres Schmugglerboot wieder an die Küste schleppt, bei einer anderen Rettungsaktion am 26. Juni wird dann dieses Boot erneut von den Menschenhändlern genutzt.

Staatsanwalt Cartosio erklärte gegenüber italienischen Medien:

„Es ist bewiesen, dass die Iuventa – auch wenn sie in einigen Fällen Menschenleben rettet – in mehreren Fällen Flüchtlinge ohne unmittelbare Lebensgefahr von den Schleppern übernahm.“

Ein Sprecher von ‚Jugend rettet‘ sagte laut Bayern 5,

„Boote, die von Libyen aus in See stechen, sind immer…

Ursprünglichen Post anzeigen 89 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s