ARD tagesthemen: „Der Krieg im Jemen wird weltweit kaum beachtet“

Die Propagandaschau

ard_logoIm August 2016 hatte der transatlantische Propagandaverbrecher Claus Kleber im heute-journal eine rotzfreche Ausrede, warum die GEZ-Sender den Krieg im Jemen unter den Teppich kehren. Nicht die westliche Unterstützung für den saudischen Massenmord räumte Kleber ein, sondern behauptete allen Ernstes, der Krieg in Syrien würde ja „so viel Platz in den Nachrichten verbrauchen“, da bliebe halt keine Zeit mehr für den Jemen. Gestern erklärten die ARD tagesthemen die Zuschauer auf gleiche Weise für total bescheuert.

Caren Miosga:„Überhaupt keine Lösung ist […] auf der arabischen Halbinsel im Jemen in Sicht. Dort tobt seit drei Jahren schon ein blutiger Stellvertreterkrieg, der weltweit kaum beachtet wird. Vom Iran unterstützte, schiitische Houthirebellen kämpfen gegen die Truppen der gestürzten sunnitischen Regierung hinter denen wiederum die Saudis stehen. Es ist also ein Kampf um die Vorherrschaft in der arabischen Welt, der schon Tausende Todesopfer gefordert hat…“

Die Verlogenheit, die uns hier in der…

Ursprünglichen Post anzeigen 317 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s