Es hat sich ausgeschulzt – Das Schmierentheater von Schulz ist zu Ende

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Jörg Meuthen

Martin Schulz hat beste Chancen, in die Geschichtsbücher einzugehen – aber nicht so wie er sich das wohl vorstellt, nämlich als größter Europapolitiker und zugleich hellstes Licht am sozialdemokratischen Firmament. Nein, die Bewertung seiner „Leistungen“ wird eine andere sein. Er wird dereinst bekannt sein als schlimmster und zugleich skrupellosester Wortbrecher der deutschen Nachkriegspolitik, als fanatischster Deutschlandabschaffer und zugleich als Totengräber der SPD. Das muss diesem Mann erst mal einer nachmachen.

Schulzens drei Wortbrüche

Unsere Bürgerpartei hat aufgrund des üblen Verhaltens dieser Figur auf EU-Ebene, insbesondere als Präsident des Europaparlaments, schon frühzeitig darauf hingewiesen, was mit der Nominierung dieses 100-Prozent-Mannes („Kim Jong Schulz“) auf unser Land zukommt – und alles hat sich bewahrheitet. Neu hingegen ist die Erkenntnis, dass dieser Mann nun auch seine eigene Partei zugrunde richtet. Er tut dies aus persönlichem Machtstreben und – so viel darf vermutet werden bei einem Menschen, der die…

Ursprünglichen Post anzeigen 694 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s