Petra Paulsens neuer offener Brief an die Kanzlerin: Was für ein mieses Spiel wird hier gespielt?

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Petra Paulsen

Die Hamburger Lehrerin trat erstmals ins Licht der Öffentlichkeit im August 2016 durch einen Brandbrief an Bundeskanzlerin Merkel, in welchem sie die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung heftig kritisierte. Einem breitem Publikum wurde Petra Paulsen dann im September 2017 durch ihre Teilnahme an der ZDF-Show „Wie geht’s, Deutschland?“ bekannt. Ein anschließendes Interview mit ihr bei SchrangTV-Talk sahen über eine Million Menschen. Ende Januar 2018 erschien dann ihr Buch „Deutschland außer Rand und Band“, welches innerhalb weniger Wochen zum Spiegel-Bestseller avancierte. Nun schrieb sie einen zweiten offenen Brief an die Bundeskanzlerin, der es in sich hat.

Petra Paulsens zweiter offener Brief an die Bundeskanzlerin

An das Bundeskanzleramt, Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin, 26. Februar 2018

Betr.: Historisch einzigartiges Experiment

Sehr geehrte Frau geschäftsführende Bundeskanzlerin Merkel,

„(…) Dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische, monokulturelle Demokratie in eine multiethnische…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.079 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s