Stadtangestellte von Halle kassieren mit beim Sozialleistungsbetrug von Rumänenbanden?

von halle-leaks.de (herzlichen Dank sagt MoshPit!)

Es ist mehr als offensichtlich, dass hier hallesche Behördenmitarbeiter mauern, weil sie selbst im organisierten Sozialleistungsbetrug von Rumänenbanden in Halle mit involviert sind, Prozente kassieren. Kein anderer Grund rechtfertigt die Informationssperre über die vielen Wohnungen, in denen bis zu 60 Familien und Gewerbe jeweils angemeldet sind. Wie die rumänische Abzocke funktioniert, ist seit Jahren bekannt. Person X meldet aussichtsloses Gewerbe an und kassiert sogenannte Aufstocker-Beträge vom Amt. Wenn hier findige Stadtangestellte behilflich sind, mit Rat und Unterschriften behilflich zu sein, sind für jeden Beteiligten Millionen drin. Ausgerechnet der Grüne Paulsen sieht „keinen Zusammenhang“ zwischen Nationalitäten und Sozialbetrug. Von Linken, Sozen und Grünen kommen auch keine Anfragen, welche zur Aufklärung beitragen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

„OB-Grundsatzreferent Oliver Paulsen (Grüne) sagte dazu in der Stadtratssitzung, es bestehe kein Zusammenhang zwischen Nationalitäten und Sozialmissbrauch. Deshalb bestehe keine Notwendigkeit der Datenerfassung. Raue (AfD) meinte daraufhin, die Bürger draußen hätten ein Recht zu erfahren, wer Leistungen missbrauche. Anlass ist eine Anfrage der CDU-FDP-Fraktion zu Kontrollen des Leistungsmissbrauchs durch die Stadt. Zwischen 2010 und 2017 habe es 50 solcher Kontrollen zur Scheinselbständigkeit gegeben.“

Quelle: dubisthalle.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s