Post-Skandal, CDU und FDP: eine Heuchelei, die ihresgleichen sucht

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Collin McMahon

Während die M-Medien meinen, den Post-Skandal schnell wieder ad acta legen zu können, haken AfD und Linke nach. Die wichtigste Frage: Was wussten Angela Merkel und ihr Wahlkampfchef Peter Altmaier? Und wird die FDP, „die Datenschutzpartei“, einem Untersuchungsausschuss zustimmen, der gegen sie selbst ermittelt?

Datenmissbrauch und Gefährdung der Demokratie durch die Deutsche Post?

Die Deutsche Post hat laut Bild am Sonntag für etwa 20 Millionen Häuser mit rund 34 Millionen Haushalten in Deutschland „mehr als eine Milliarde Einzelinformationen“ gesammelt, darunter Angaben zu Kaufkraft, Bankverhalten, Geschlecht, Alter, Bildung, Wohnsituation, Familienstruktur, Wohnumfeld und Pkw-Besitz. Die Post kaufte nach eigenen Angaben zudem statistische Daten von Behörden, unter anderem vom Kraftfahrt-Bundesamt und vom Katasteramt, heißt es in dem Bericht weiter. Für Wähleranalysen kombiniere die Post ihre Daten mit Wahlergebnissen nach Stimmbezirken und arbeite dafür mit dem Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap zusammen.

Die Auswertung dieser personenbezogenen, teils staatlichen Daten stellte die…

Ursprünglichen Post anzeigen 955 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s