Es ist anders

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Ein Gastbeitrag von Naomi Seibt*)

Ein großes Schild mit der Aufschrift „Warum?“, Blumen und Kerzen am Tatort in Münster (c) Screenshot PP/ Youtube

Es war nicht der erste Anschlag, der es in die Medien und in die direkte Sphäre meiner Aufmerksamkeit geschafft hat. Und es wird sicherlich auch nicht der Letzte gewesen sein.

Es ist anders, weil es meine Stadt ist. Dachte ich zumindest. Aber gleichzeitig realisiere ich nun, dass es das nicht tatsächlich greifbarer macht als all die Male zuvor und ich finde mich in einer seltsamen Situation wieder: Ich glaube wissen zu müssen, wie ich das Geschehene wahrnehmen soll. Schließlich ist es mir nun so nah. Aber die Brücke der Abstraktion scheint noch immer nicht überwunden zu sein. Objektiv betrachtet macht die geographische Nähe natürlich keinen Unterschied. Aber sie konfrontiert mich mit einer unbequemen Frage:

In welche Position müsste ich mich begeben, um die Katastrophe…

Ursprünglichen Post anzeigen 529 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s