Hamburg: Frau und ihr einjähriges Kind von Afrikaner abgestochen

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Schon wieder bringt ein kulturfremder Immigrant seine Ex-Partnerin und sein kleines Kind um. Die äußerst grausame Tat ereignete sich Donnerstagvormittag mitten in Hamburg. Ein 33-Jähriger aus dem Niger stammender Afrikaner hat mit einem Messer so massiv auf seine einjährige Tochter und seine Ex-Frau eingestochen, dass beide innerhalb kürzester Zeit verstarben.

Wie viele noch?

Paris am 13. November 2015: Radikale Moslems verüben koordinierte Attentate an acht verschiedenen Orten, insbesondere dem Bataclan-Theater. Sie bringen 130 Menschen um, verletzen fast 700 weitere, darunter ca. 100 schwer. Experten sprachen von einem „game changer“ (Paradigmenwechsel) für die westliche Welt, welche von Terror in einem bisher nicht gekannten Ausmaße ereilt wurde.

Nizza am 14. Juli 2016: Ein Tunesier (radikaler Moslem) verübt mit einem LKW ein Massaker, bringt 85 Menschen zu Tode und verletzt hunderte.

Würzburg am 18. Juli 2016: ein junger Afghane, der in Wirklichkeit ein Pakistani ist, schlägt in einer Regionalbahn mit der Axt…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.353 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s