Werturteile, Wahrheit und der Sinn unseres Daseins

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Sind Werturteile wahrheitsfähig, mithin von absoluter Gültigkeit? Nein, sagen postmoderne Subjektivisten und Relativisten. Was, wenn doch? Würde uns das als Individuum und als Gesellschaft nicht just die Orientierung geben, derer wir so sehr bedürfen, und unserem Dasein zugleich eine ganz andere Sinndimension verleihen?

Die unterschiedlichen Urteile finden wir bereits auf der Ebene der Einschätzungen des Seins

Werturteile seien nicht wahrheitsfähig, denkt der postmodern geprägte westliche Mensch. Sie seien keine Aussagen über das Sein, sondern über das, was sein soll, das Sollen, und als solche immer sehr subjektiv – der eine empfindet so, der andere so -, zumindest aber absolut relativ (schon der erste innere Widerspruch, den unsere postmodernen Nichtdenker natürlich nie bemerken). Sie seien historisch und kulturell bedingt, damit relativ. Die eine Kultur fände das Eine gut und richtig, die andere etwas ganz Anderes. Das hätten die Ethnologen nun aber wirklich hinreichend nachgewiesen, also bitte, so…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.426 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s