Das Heucheln des Heimatministers

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von Axel Stöcker

Was sich in Ellwangen abgespielt habe, sei „ein Schlag ins Gesicht der rechtstreuen Bevölkerung“ gewesen, diktierte unser neuer Innen- und Heimatminister Horst Seehofer den Journalisten gestern in die Feder respektive Tasten. Von einem „empörenden Sachverhalt“ sprach der CSU-ler, bei dem „das Gastrecht mit Füßen getreten“ worden sei. Was von solchen Beteuerungen zu halten ist? Axel Stöcker sagt es Ihnen.

Wenn Selbstverständliches eigens betont wird, sollten Sie immer misstrauisch werden

Wenn Selbstverständliches betont werden muss, liegt meistens etwas im Argen. So auch gestern, als Innenminister Horst Seehofer (CSU) zu Protokoll gab, dass die Behörden von seiner Seite die volle Unterstützung hätten. Der Anlass: Am 30. April wurde die Abschiebung eines Mannes aus Togo aus einem Asylbewerberheim in Ellwangen verhindert, indem sich 150 bis 200 weitere schwarzafrikanische „Flüchtlinge“ mit ihm solidarisierten und sich der Polizei entgegenstellten. Nachdem am frühen Donnerstagmorgen ein Polizeiaufgebot in Battalionsstärke die Flüchtlingsunterkunft quasi stürmen…

Ursprünglichen Post anzeigen 496 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s