Zu sehr gegen Antisemitismus engagiert: Facebook sperrt Profile des CDU-Politikers Felix Maximilian Leidecker

philosophia perennis

(David Berger) Felix Maximilian Leidecker, stellvertretender Kreisvorsitzender bei CDU Main und Kreisvorsitzender bei Junge Union Mainz, ehemals Senator bei der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist über die Grenzen seines Bundeslandes hinaus für seinen Einsatz gegen den Antisemitismus bekannt.

Dieser wurde ihm nun im linksgrünen Refugee-welcome-Deutschland zum Verhängnis. Facebook hat – so schreibt er

„seinen Hauptaccount Felix Maximilian Leidecker sowie seinen Privataccount auf Grund meines Einsatzes gegen Antisemitismus für 30 Tage gesperrt.“

Wir geben hier sein Schreiben an seine Facebookfreunde wieder:

Liebe Facebookfreunde,

gerne würde ich auch weiterhin mit Euch über Politik diskutieren- aber leider hat Facebook meinen Hauptaccount Felix Maximilian Leidecker sowie mein Privataccount auf Grund meines Einsatzes gegen Antisemitismus für 30 Tage gesperrt.

Was war passiert? Auf der radikal-islamistischen Seite „Freiheit für Palästina“, die mutmaßlich von dem Salafisten Bilal G. betrieben wird, kommt seit geraumer Zeit zu schlimmsten Volksverhetzungen. So wird dort von Usern zum Massenmord an Juden aufgerufen. Diese Entgleisungen hatte ich in…

Ursprünglichen Post anzeigen 145 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s