Failed state Berlin: Arbeitet Rot-Rot-Grün der organisierten Kriminalität in die Hände?

Jürgen Fritz Blog

Ein Gastbeitrag von PIP-News

Immer deutlicher offenbart die rot-dunkelrot-grüne Berliner Landesregierung eine mehr als bedenkliche Nähe zur Organisierten Kriminalität. Inzwischen wird sogar konstatiert, dass eine strenge Einhaltung der Gesetze die Justiz nur unnötig belasten würde, so dass sich hier die Frage stellt, ob ein Staatszerfall von Rot-Rot-Grün bewusst herbeigeführt, tolerierend hingenommen oder in unendlicher Naivität und völliger ideologischer Verblendung einfach ausgeblendet wird.

Alles klar auf der Andrea Doria

In immer drastischeren Ausmaßen offenbart sich die Nähe der Rot-Rot-Grünen Berliner Landesregierung zur Organisierten Kriminalität. Der durchaus begründete Verdacht einer gezielten Unterwanderung der Berliner Sicherheitsbehörden durch Mitglieder krimineller Großfamilien sorgte aktuell für mediales Interesse. Dennoch vermittelten sowohl SPD-Innensenator Andreas Geisel als auch Polizeiführung auf der Sondersitzung des entsprechenden Innenausschusses den Eindruck, an einer diesbezüglichen Aufklärung nicht sonderlich interessiert zu sein. Stattdessen gab man sich pikiert über die durch die Opposition erzwungene Sondersitzung und versuchte, die Beantwortung gestellter Fragen durch ausweichende Beiträge zu vermeiden.

Ziel der peinlichen Darbietungen schien es zu sein, den Eindruck…

Ursprünglichen Post anzeigen 672 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s